Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: FF Tunier / Hinterachslager, Querlenker, Achsträger

  1. #1
    offline
    Atruz

    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    1
    Likes
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    FF Tunier / Hinterachslager, Querlenker, Achsträger

    Hallo.

    Ich möchte meinen FF (1,6l Tunier; Bj. 01; KBA: 8566/364) wieder durch den TÜV bringen, dafür muss aber noch etwas gemacht werden:

    -Schweller Schweißen (Eine Seite fertig)
    -Hinterachslager

    Dinge, die ggf. gemacht werden müssen, wenn der TÜV Mensch schlecht drauf ist:

    -Lenker, Radaufhängung (Beim Freundlichen 109€ netto für 2. Stk (Voranschlag) - Also denke ich die großen mit der Federaufnahme)
    -Achsträger (Ich denke mal hinten, da die den im Teilehandel auf die Schnelle nicht gefunden haben..Für vorne gibts ja genügend im Netz)

    Hinterachslager:
    In diversen Foren habe ich schon etwas zu den Hinterachslagern gelesen,
    als ich die bei mir mal angeguckt habe, ist mir aufgefallen, dass die Bremsleitung da mit dran hängt und diese gezerrt wird,
    wenn ich den Schenkel runterziehe..
    *Muss ich die Leitung komplett auseinander nehmen, da man die nicht vom Schenkel lösen kann?
    Beim "testen" ob man den Schenkel runterziehen kann ist mir auch aufgefallen, dass das wohl nicht so einfach wird,
    aber für die Lenker muss wohl eh alles runter..
    *Kann man dann zum Auspressen der Lager sowas nehmen? : https://www.ebay.de/itm/Hinterachsbu...K/201924557687


    Querlenker:
    *Wird irgendein Spezialwerkzeug benötigt?
    *Werkstatt hat nur "Montagesatz, Lenker" für 99€ netto aufgeschrieben..Ich denke, dass werden die Schrauben sein?
    *Brauche ich da einen Federnspanner und einen Abzieher für die Lenker oder geht das so?


    Achsträger:
    Da habe ich nur gebrauchte bzw. Überholte Teile gefunden.. Ich werde wohl erstmal vom Rost befreien und konservieren, dann so durch den TÜV versuchen.
    *Weiß jemand, ob es irgendwo Neue gibt?

    *Lassen sich die restlichen Querlenker gut lösen oder sollte ich gleich einen komplett Satz holen, falls irgendwas geflext werden muss?
    *Sonstige Tipps oder Ratschäge?


    Danke für´s lesen

    0 Not allowed!

  2. #2
    offline
    autodidakt

    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    2
    Likes
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0
    die achsbuchsen an den schwertern hab ich hinter mir...
    geht gut mit dem verlinkten werkzeug.
    bremsschläuche müssen ab (holz oder ä. ans b.pedal stellen, und leicht anbremsen, so läuft die anlage nicht leer)
    ABS kabel auch, ebenfalls die buchse am rahmen ausclipsen, sonst reißt du die beim achse ablassen ab (so mir geschehen....das gehäuse knacken war nicht einfach...)
    achse muss man ablassen, die hinteren schrauben nur lösen, stoßdämpfer ebenfalls ab.
    alles halb so schlimm...

    gruß, stefan

    0 Not allowed!

  3. #3
    offline
    aat81

    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    81
    Likes
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0
    Hab es auch hinter mir.

    Die Achse muss raus. Nur mit runterziehen wird das nix. Ich habe mit einem/zwei Zwei-Arm-Ausdrückern gearbeitet zum Aus-/ und Einpressen. Wenn ich mir das Werkzeug angucke, würde ich dieses bevorzugen. War ne kack Arbeit, das einziehen. Vor allem muss man aufs verkanten usw. achten. Hab das ganze vor 4 Jahren zum Tüv machen müssen. Seitdem ist ruhe.

    Um die achse auszubauen, muss man, soweit ich mich erinner 8 Schrauben lösen zzgl. der Schrauben, welche die Hinterachslager halten. Schrauben vom Stoßdämpfer auch.

    0 Not allowed!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •